Archiv für das Tag 'seitensprung test'

Seitensprung mit Lovepoint? Der Fake TestDer Darmstädter Anbieter „Lovepoint“ ist angeblich eine der ältesten, renommiertesten und vor allem sichersten Agenturen für diskrete Seitensprünge und unverbindliche Sexkontakte im Internet. Der TÜV geprüfte Datenschutz und viele abgebildete „Testsiege“ untermauern den hohen Anspruch nach aussen.

Das ist doch eine Einladung, einmal einen kritschen Blick hinter die schöne Fassade zu werfen:

Lohnt die Mitgliedschaft bei Lovepoint oder finden wir auch hier viel heisse Luft, Abzocke oder gar Fakes?

Nach unseren kritischen Tests 2012 und 2014 wiederholen wir jetzt im Winter 2016/2017 nochmal den Blick hinter die Kulissen und schauen nach, was sich in Sachen Erfolgschancen, Kundensicherheit, Diskretion und Service so getan hat.

In den letzen Jahren führte das vom Team um Wolfgang Herkert betreute Angebot von Lovepoint unser Testfeld jeweils souverän an. Mitte 2015 gab es ein Facelifting, Lovepoint gab sich ein moderneres Gesicht. Wie hat sich das auf die Mitgliederzahl und den Kundendienst ausgewirkt?

Es wird Zeit für Antworten:

Bereits seit Sommer 2001 vermittelt das Team rund um Wolfgang Herkert und die Webseite „www.lovepoint.de“ diskrete Seitensprung- und Sexkontakte. Damit ist diese Seitensprung-Agentur einer der ältesten noch aktiven Sexkontakt-Anbieter im Internet im ganzen deutschsprachigen Raum.

Aber nicht nur in diesem Bereich ist Lovepoint trotz starker nationaler und internationaler Konkurrenz augenscheinlich immer noch federführend:
Als erste Erotik-Agentur überhaupt liess sich diese Seitensprung-Vermittlung vom deutschen TÜV den Datenschutz und den wirklich sicheren Umgang mit Kundendaten offiziell zertifizieren.

Denn grade ein besonders ein strenger Datenschutz ist für einen potentiellen Kunden einer Seitensprung-Agentur natürlich äusserst wichtig.
Das hat das Lovepoint Team klar erkannt und seriös umgesetzt: Nach eigenen Angaben ist Lovepoint auch heute noch (Stand Februar 2017) der einzige Erotik-Abenteuer und Seitensprung Anbieter mit TÜV zertifiziertem Datenschutz!

Aber wie schlägt sich Lovepoint in unserem Fake-Test?

Bei Lovepoint gibt es ausschliesslich Voll-Mitglieder!
Das bedeutet für die Teilnehmer: Jeder und jede kann ohne Einschränkungen miteinander in Kontakt treten – Es gibt keine Testmitgliedschaften oder ähnlich eingeschränkte Profile. Auf den ersten Blick nachteilig scheint dabei, dass man bereits bei der Anmeldung den Mitgliedsbeitrag zu zahlen hat. In unserem Test bewährte sich dieses mutige Konzept jedoch: In keiner anderen der bisher von uns getesteten Seitensprung-Börsen war die Kontaktquote besser – und gleichzeitig das Kontaktniveau so hoch!

Aktuell sind bei Lovepoint etwas mehr als eine halbe Million Mitglieder aktiv angemeldet und ungefähr 3,5 Millionen erfolgreiche Kontakte wurden bisher vermittelt.
Das ist ein durchaus guter Wert!
Denn Lovepoint muss aufgrund des „Alle-sind-Premium“-Konzepts auf die beim Mitbewerb verbreiteten Test- und Spassanmelder auskommen. Und diese treiben bei vielen anderen Sexbörsen die nach aussen genannte Anzahl der Mitglieder in der Kartei gern mal kräftig nach oben. Nur können diese Testmitglieder aber meist gar nicht kommunizieren oder sind gar gänzlich inaktiv. Ein klarer Pluspunkt für Lovepoint: Keine Karteileichen!

Hier geht es zu Lovepoint.de »

Den ganzen Beitrag lesen »

Was taugt die nach eigener grösste Kontaktagentur für den Seitensprung in der Praxis?Seit 1998 behauptet sich die reinrassige Seitensprung-Agentur „Meet2Cheat“ aus dem beschaulichen Schwäbisch Gmünd erfolgreich am Markt.

Ganz klar also ein Kandidat für unsere Testserie „Seitensprung-Agenturen im Internet“ für die wir uns Meet2Cheat aus der Sicht eines potentiellen Kunden mal genauer angesehen haben.
Für die Ungeduldigen auf hier schon mal ein kurzes Fazit vorweg:

Meet2Cheat hält was es verspricht.
Trotz einiger kleiner Kritikpunkte im Bereich Diskretion kann man Meet2Cheat für die Suche nach einem Seitensprung durchaus empfehlen. Unser FAKE-Test wurde mit Bravour bestanden, für Frauen ist das Angebot trotzdem kostenlos – Eigens entwickelte Anti-Fake Mechanismen funktionieren hier anscheinend hervorragend.
Männer müssen für den Kontakt zu Frauen eine preislich im Mittelfeld gelegene Premium-Mitgliedschaft lösen. Im Laufe unserer Testmitgliedschaft wurden zuerst 25 Kontaktvorschläge unterbreitet, dann kamen fast täglich Neue hinzu. Auf unsere Anschreiben wurde vergleichsweise gut reagiert, es gilt auch hier, dass der Ton die Musik macht.

Meet2Cheat ist ein reinrassiger Seitensprung-Anbieter mit viel Erfahrung. Für Menschen auf der Suche nach Abwechslung im Liebes-Alltag ist Meet2Cheat eine durchaus lohnenswerte Adresse im Internet – Singles auf der Suche nach einem lockeren Sex-Abenteuer schauen sich besser bei anderen Anbietern um, bei Meet2Cheat suchen hauptsächlich gebundene Mitglieder nach sexueller Abwechslung.

Wir meinen: Empfehlenswert für die Seitensprung-Suche!

Direktlink zum Anbieter: Meet2Cheat »
Den ganzen Beitrag lesen »

joyclubDer JOYclub ist nach eigenen Angaben eine Community für Sex und stilvolle Erotik.
Ein funktionierendes Social Network für das unverbindliche Sexabenteuer und den unkomplizierten Seitensprung?

Zumindest der Auftritt lässt viel erwarten: Deutschlands beliebtestes Sexforum und Sexportal steht als Aufmacher auf der Startseite, die ganz in schwarz gehalten einen ziemlich „eindeutigen“ ersten Eindruck hinterlässt. Bei so viel Haut auf dem Bildschirm werden wir hier zumindest erstmal skeptisch: Das ist meist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass hauptsächlich Männer zu einer schnellen Anmeldung verleitet werden sollen.

Was ist also dran am JOYclub?

Wir haben für Sie mal wieder genau hingesehen…

Den ganzen Beitrag lesen »

Secret.de Casual Dating und Sexkontakte vom FriendscoutIn unserem vorherigen Artikel ging es ja irgendwie auch um die Eignung von Singlebörsen für das erotische Dating. Dem vernehmen nach sollen sich ja bei Friendscout, Neu und Konsorten ganz prima Sexkontakte finden lassen. Unserer Recherche nach hat sich der Inhaber vom Friendscout diesen Trend nicht entgehen lassen und setzt mit dem Portal „www.secret.de“ voll auf den Casual-Dating Zug.

Interessant: Eine Sex-Dating Vermittlung aus dem Haus der Münchner Scout24 Holding GmbH – und diese ist bereits seit Juni 2006 eine Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom AG. Das muss doch ein ernsthaftes und seriöses Angebot im Dschungel der vielen kleineren und grösseren Rotlicht-Börsen sein? (Mehr Infos hierzu »)

Secret.de wirkt auf den ersten Blick tatsächlich vielversprechend: Die Webseite kommt ein wenig geheimnisvoll daher, grade so „verrucht“ das sich auch Frauen angesprochen fühlen können. Der Slogan „Lebe Deine Phantasie“ wirkt positiv animierend und wird verstärkt durch das Versprechen: „Finde niveauvolle Partner für diskrete erotische Abenteuer.“

Zur Webseite »
Den ganzen Beitrag lesen »

Seitensprung.org im Fake-Check - Bestanden, aber...Heute schauen wir uns mal einen der etablierten und bekannten Anbieter für Seitensprünge etwas genauer an: Seitensprung.org, das auf die Mitgliederbasis des Anbieters „FirstAffair“ zurückgreift.

Ein wenig erinnert die Homepage an die des Darmstädter Anbieters „Lovepoint„: Der separate Eingang für Frauen und Männer, hinter dem sich speziell zugeschnittene Angebote und Preise finden wirkt vertraut. Und auch ähnlich positiv ist der Eindruck: Kaum Fakes, wenig Mitglieder die sich hinter falschen Fotos verstecken und ein gut funktionierender Service. Aufgrund der hohen Mitgliederzahl und der aktiven Community muss man schon selbst aktiv werden, wenn man Erfolg haben möchte. Wenn man das aber berücksichtigt, ist FirstAffair (Seitensprung.org) ein erfolgreiches Pflaster zur Kontaktaufnahme.

Viele Mitglieder sind Singles auf der Suche nach einer lockeren Bekanntschaft (Casual-Dating) – Wenn Sie auf der Suche nach einem Seitensprung sind und dabei Bestehendes nicht gefährden wollen, sollten Sie auf den angegebenen Familienstand und den Partnerwunsch achten!

Die Basis-Mitgliedschaft bei Seitensprung.org ist auch für Männer kostenfrei – Erst wenn Sie Kontakt aufnehmen möchten, wird ein vergleichsweise geringer Mitgliedsbeitrag fällig.

Direkt zur Webseite: http://www.seitensprung.org

Aber der Reihe nach: Die detaillierten Ergebnisse für Seitensprung.org:

Den ganzen Beitrag lesen »

Das Angebot von Affairy.de ist mittlerweile eingestellt worden – Anscheinend konnte sich diese Seitensprung-Börse nicht durchsetzen.

Schauen Sie mal in der rechten Seitenspalte unter „Schon Getestet“, ob sich nicht etwas passendes findet – Wir haben viele Sex-Börsen und Seitensprung-Agenturen kritisch für Sie unter die Lupe genommen und es kommen immer wieder neue Testberichte hinzu!

Das Angebot von Affairy.de ist mittlerweile eingestellt worden – Anscheinend konnte sich diese Seitensprung-Börse nicht durchsetzen.

Schauen Sie mal in der rechten Seitenspalte unter „Schon Getestet“, ob sich nicht etwas passendes findet – Wir haben viele Sex-Börsen und Seitensprung-Agenturen kritisch für Sie unter die Lupe genommen und es kommen immer wieder neue Testberichte hinzu!

Momentan erscheint es, als wenn alle Welt verzweifelt versucht auf den schon mit Hochgeschwindigkeit laufenden „Seitensprung“-Zug im Internet aufzuspringen.

Allenorten spriessen Seitensprung Vermittler, Agenturen rund ums Fremdgehen, Sexkontakt Börsen, Seiten für Swinger und Partnertausch ins Kraut und es macht den Eindruck, als wenn alle moralischen Schranken endgültig gefallen wären. Hauptsache die Kohle stimmt.

Es gibt wohl im ganzen Internet kaum einen Bereich, bei dem grade die Herren der Schöpfung so leicht zu beeinflussen sind und scheinbar nur mit dem Schwanz denken.

Oder woher kommen die ganzen Klagen über hunderte, im Einzelfall tausende, im virtuellen Rotlichtbezirk Gegenstandslos versenkte Euros, die nur auf die vage Möglichkeit einer ausserehelichen Kopulation hin an dubiose Anbieter überwiesen oder an sauteure Premium-SMS Nummern versendet wurden!?

Ein Millionenmarkt in einer Grauzone über die niemand gerne spricht, in der sich aber täglich Hundertausende allein in Deutschland erwartungsvoll bewegen.

Gibt es überhaupt „seriöse“ Seitensprung Anbieter? Herrscht dort nicht gnadenloser Verdrängungswettbewerb unter den Männern, die ja alle mal zum Schuss kommen wollen?

Wir werden uns in den nächsten Tagen und Wochen dieser Problematik annehmen, uns Anonym als Mann in diversen Seitensprung Agenturen anmelden und dort Premium Mitgliedschaften erwerben. Ganz anders als es einige der „grossen Testportale“ machen, die die Angaben für die Testergebnisse ganz bequem von den Anbietern erhalten und nur noch veröffentlichen müssen.

Wir werden über die Ergebnisse berichten. Ungeschminkt und mit Fotos aus den Mitgliederbereichen.
Vielleicht gibt es sie ja wirklich, die „seriösen“ unmoralischen Angebote im Internet.