Unsere Artikel über 'Abzocke Sexbörsen'

poppen.de-screenshot-juni-2013Im ersten Quartal 2004 ging mit www.poppen.de die erste ernstzunehmende kostenlose Sexbörse für Deutschland im Internet an den Start.

Aktuell vergnügen sich laut Betreiber gut 3,5 Millionen Mitglieder nach dem Motto „Und wann kommst Du?“: Nach fast 10 Jahren ist aus Poppen.de eines der grössten Freemium-Angebote für Casual-Sex Dating im deutschsprachigen Raum geworden.

Was ist dran an Poppen.de – Abzocke oder echte Chance?

Man sollte ein Buch nicht nach seinem Umschlag beurteilen. Dieses Motto wenden wir jedes mal auf unsere Webseiten-Bewertung an – Zum Glück, wie sich beim Test von poppen.de herausstellte – Denn auch hier bestätigen anscheinend die Ausnahmen die Regel!
Denn wenn man nur nach den strikten Regeln unseres selbst auferlegten Regelwerks bewerten würde, hätte poppen.de zunächst einen ziemlich schweren Stand gehabt. Das es dann aber ganz anders kam liegt daran, dass wir auch dann noch genau hinschauen wenn man meinen würde, eigentlich genug gesehen zu haben.

Aber eins nach dem anderen:

Der erste Eindruck und die Basics.

Wie sie vielleicht aus unseren vorhergehenden Tests wissen, legen wir besonderen Wert auf bestimmte Eckwerte, die gewissermassen die „Basics“ für eine vertrauenswürdige und seriös betriebene Sexbörse bilden.
So werden wir grundsätzlich Misstrauisch, wenn die Betreiber eines Angebotes den Firmensitz irgendwo im „sicheren“ Ausland haben oder uns beim Aufruf eine besonders das männliche Klientel ansprechende Startseite leichten Sexkontakt verspricht.

Beides trifft auf die Webseite von poppen.de zu: Die Firma hat Ihren Sitz im fernen Hong-Kong und auf der Startseite wird Mann direkt von einer leicht bekleideten Beauty in aufreizender Pose zum möglichst schnellen Abschluss einer immerhin kostenlosen Mitgliedschaft aufgefordert. Da klingeln zunächst mal die virtuellen Alarmglocken!

Aber weitgehend unbegründet, wie sich herausstellt: Die Teilnahmebedingungen sind ungewöhnlich fair formuliert, der Einsatz von Fake-Profilen oder Animateuren wird vom Betreiber ausgeschlossen. Dazu kommt noch, dass die Basismitgliedschaft tatsächlich kostenlos ist und diese ihren Namen sogar verdient: Denn man kann uneingeschränkt mailen und alle wichtigen Kontakt-Funktionen von Poppen.de nutzen.

Kein Wort von Credits oder Abos. Als wir feststellen, dass sogar die Kündigung der Mitgliedschaft unproblematisch online erfolgen kann, wurde es uns fast unheimlich: Eine Sex-Seite mit Betreiber in Hong-Kong, die nicht nur funktioniert sondern auch noch Kundenfreundlich ist!? Wo ist der Haken?
Den ganzen Beitrag lesen »

Seitensprung.org im Fake-Check - Bestanden, aber...Heute schauen wir uns mal einen der etablierten und bekannten Anbieter für Seitensprünge etwas genauer an: Seitensprung.org, das auf die Mitgliederbasis des Anbieters „FirstAffair“ zurückgreift.

Ein wenig erinnert die Homepage an die des Darmstädter Anbieters „Lovepoint„: Der separate Eingang für Frauen und Männer, hinter dem sich speziell zugeschnittene Angebote und Preise finden wirkt vertraut. Und auch ähnlich positiv ist der Eindruck: Kaum Fakes, wenig Mitglieder die sich hinter falschen Fotos verstecken und ein gut funktionierender Service. Aufgrund der hohen Mitgliederzahl und der aktiven Community muss man schon selbst aktiv werden, wenn man Erfolg haben möchte. Wenn man das aber berücksichtigt, ist FirstAffair (Seitensprung.org) ein erfolgreiches Pflaster zur Kontaktaufnahme.

Viele Mitglieder sind Singles auf der Suche nach einer lockeren Bekanntschaft (Casual-Dating) – Wenn Sie auf der Suche nach einem Seitensprung sind und dabei Bestehendes nicht gefährden wollen, sollten Sie auf den angegebenen Familienstand und den Partnerwunsch achten!

Die Basis-Mitgliedschaft bei Seitensprung.org ist auch für Männer kostenfrei – Erst wenn Sie Kontakt aufnehmen möchten, wird ein vergleichsweise geringer Mitgliedsbeitrag fällig.

Direkt zur Webseite: http://www.seitensprung.org

Aber der Reihe nach: Die detaillierten Ergebnisse für Seitensprung.org:

Den ganzen Beitrag lesen »

Ein bekannter und immer beliebter werdender Weg nach einem Partner oder einer Partnerin für unverbindliche Sex-Abenteuer oder einen Seitensprung zu suchen sind Seitensprung und Casual-Sex Börsen im Internet.
Doch längst nicht jede Börse hält, was sie verspricht. Ausgerüstet mit einer Liste zur Beurteilung von Seitensprung-Börsen und ein bisschen Menschenverstand haben wir uns also in den Weiten des Internets auf die Suche gemacht nach Seitensprung- und Sexbörsen, die funktionieren.

Als bekannter und in vielen Testportalen durchwegs positiv dargestellter Kandidat kommt heute als erstes Portal die auch als „Hochglanz-Erotiktreff“ oder als Webseite für den „besonders einfachen Seitensprung“ betitelte Webseite von FlirtFair unter die Lupe.

Kurz: Wir waren ein wenig enttäuscht und hätten uns schon aufgrund der durchwegs positiven Urteile auch bekannter „unabhängiger“ Singlebörsen-Vergleiche wesentlich mehr erwartet.

Den ganzen Beitrag lesen »

Hier klicken, schon ficken!
Und wieder ist ein Dummer aufgestanden.

Jana, 23:
Ich warte so sehnsüchtig auf Dich. Lass mich endlich mal wieder was erleben und zeige mir, wie schön richtiger Sex ist! Du musst nicht gut aussehen oder Reich sein – Ich will mich einfach nur von Dir so richtig durchf**ken lassen. Ich bin seit 15 Jahren verheiratet und die Luft ist raus. Sex ist nur noch langweilig. Hilfst Du mir?
Schnell, schick mir ein Gratis-SMS über das Formular. Ich melde mich so schnell es geht!

Über dem Text ist eine verlockende Amazone abgebildet, die Karl-Heinz am Bildschirm erwartungsvoll anlächelt. Schnell ein Blick über die Schulter, naja… Elke ist auch schon etwas in die Jahre gekommen.
Und das Aussehen ist ja Nebensache – es geht nur um das Eine. Also schnell die 160 Zeichen in das Formular getippt, die eigene Handynummer in das dazugehörige Feld und los! Kostet ja nix, diese SMS.

Den ganzen Beitrag lesen »